LG-Informationen

Sehr geehrte Mitglieder der Landesgruppe, wir haben die traurige Pflicht, Sie darüber zu informieren, dass unser langjähriger Landesgruppenzuchtwart und Ehrenrichter des SV, Herr Bernhard Norda, am vergangenen Sonntag für immer von uns gegangen ist.

 

Verlängerung des Teil-Lockdowns

Am gestrigen Tage haben die Bundesregierung und die Länderregierungen erneut getagt und eine weitere Verlängerung der Maßnahmen des Teil-Lockdowns zur Bekämpfung der Corona-Pandemie beschlossen.

Deshalb müssen wir Sie leider darüber informieren, dass alle Veranstaltungen innerhalb des SV deshalb bis einschließlich 07.03.2021 abgesagt und die bestehenden Terminschutz-Bestätigungen aufgehoben werden.

  • Dies gilt für alle Veranstaltungen auf Ortsgruppen- und Landesgruppenebene (im Falle einer Verlegung entstehen natürlich keine neuen Terminschutzgebühren, sofern die Veranstaltung ersatzlos ausfällt würde die Terminschutzgebühr an die Ortsgruppe erstattet werden.) (*;
  • Ebenfalls gilt dies für Körungen und Wesensbeurteilungen.
    (Hunde, die in diesem Zeitfenster für eine Wesensbeurteilung vorgesehen wären, werden für einen späteren Besuch einer Wesensbeurteilung eine Sondergenehmigung ohne die damit einhergehende Gebühr erhalten.)

    (* = hiervon ausgenommen sind HGH-Einzelabnahmen, die als „berufliche Qualifikation“ des betroffenen Herdengebrauchshundes zum Einsatz im gewerblichen Bereich der Berufsschäfer notwendig sind.

 

 

 

LG-Info Termine Veranstaltungen

>> Terminplan 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

Leider müssen wir Ihnen mitteilen das der LG-Vorstand einstimmig beschlossen hat die LG-Delegiertenversammlung am 07.03.2021 in Verden abzusagen.

Nach §7 Abs. 1 der Satzung der Landesgruppen besteht eine satzungsmäßige Verpflichtung zur Durchführung einer jährlichen Versammlung.

Die Pflicht zur Einberufung scheidet aus wenn wegen der COVID-19-Pandmie eine Präsenzveranstaltung mit entsprechender Teilnehmerzahl aufgrund gesetzlicher Bestimmungen oder regionaler Verordnungen verboten. Gleiches gilt, wenn die Durchführung einer Präsenzveranstaltung unter Berücksichtigung der Mitgliederstruktur mit zu hohen Risiken mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden wäre.

Wir vom LG-Vorstand  sind uns unserer Fürsorgepflicht bewusst und wir sehen keine reelle Chance Anfang März eine LG-Delegiertenversammlung mit  mehr als 150 Personen unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandvorschriften durchzuführen. 

Hoffen wir darauf das sich die Zahlen in naher Zukunft bessern und die Lockerungen dazu führen, dass wir wieder unserem gemeinsamen Hobby nachgehen dürfen. Nicht nur allein, sondern GEMEINSAM.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis, bleiben Sie gesund,

mit freundlichem Gruss

der Vorstand der LG-Waterkant


© 2017 Landesgruppe Waterkant Designed By JoomShaper